Erfolge

 

Metallverarbeitender Familienbetrieb in Baden-Württemberg

Bei diesem metallverarbeitendem Familienbetrieb in Baden-Württemberg lief das Beleuchtungsprojekt mehr als ein Jahr. Im Laufe dieser Zeit plante Lewero das Projekt 7-mal um, da sich immer wieder Änderungen und neue Nutzungsanforderungen ergaben. Das auf die Fertigung hochwertiger Blechteile spezialisierte Unternehmen investierte in dieser Zeit in neue Maschinen und zum Beispiel einen Paternoster, wodurch Lewero regelmäßig vor neue Herausforderungen gestellt wurde. Letztendlich wurde die Lichtmenge deutlich auf einen EM Wert von bis zu 624 LUX erhöht und fast verdoppelt (ALT: ca. 240 bis 370 LUX). Preislich unter den Wettbewerbern von denen der Kunde bereits Hallenstrahler gekauft und installiert hatte, jedoch mit doppelter Lebensdauer, Präsenz- und Tageslichtsensor pro Leuchte sowie jederzeit ohne Installationsaufwand änderbarer Leuchten Gruppierung, unterschied sich das Lewero Angebot vor allem in der Langlebigkeit (100.000h, L70B10) und dem Sensoren Netz, welches eine flächige Abdeckung in der Produktion, den Lagerbereichen und der Ausstellung sicherstellt. Sozialräume und Büros wurden zum Teil ohne Sensoren vom Kunden gewünscht. Da der Elektriker des Kunden nicht auf die Projektgröße eingerichtet war, stellte Lewero dem Kunden einen erfahrenen Kooperationselektriker zur Verfügung, der in kürzester Zeit die Anlage installierte. Der Kunde plante eine neue Lichtverteilung. Daher lieferte Lewero ein Tragschienensystem an dem die neue Leuchten durch einfaches Einklicken, verschiebbar befestigt werden konnten. Da die Leuchten bereits mit Anschlusskabel geliefert und die Tragschienen mit Anschlussbuchen ausgestattet wurden, konnte der Installationsaufwand deutlich minimiert werden. Abschließend wurden die Leuchten auf Kundenwunsch programmiert und in Betrieb genommen. Lewero unterstützte den für die Fördermittel zuständigen Dienstleister mit allen notwendigen Unterlagen, um die Förderung für den Kunden zugänglich zu machen. Auch die Wartungskosten behielt Lewero im Auge und konnte die Leuchten Anzahl trotz doppelter Lichtmenge von Alt: 264 Leuchten auf Neu: 137 Leuchten reduzieren.

Module in diesem Projekt:

Beleuchtung IDEENSCHMIEDE: Persönliches Vorgespräch, Sichtung der Gebäudepläne und Bestandsaufnahme vor Ort. PLANUNG: Nach ASR mit den effizientesten Produkten, Kosten-Nutzen-Analyse und Angebot.
ENTSCHEIDUNGSFINDUNG: Vorstellung des Konzeptes und Bemusterung vor Ort. REALISIERUNG: Anlieferung und Installation sowie Programmierung der Sensorik.
Leistungsbedarf vor Lewero (pro Jahr) 89.028 kWh
Leistungsbedarf nach Lewero (pro Jahr) 24.447 kWh
Ersparnis 64.581 kWh pro Jahr

Kosten
reduziert

73%

CO2
reduziert

42760

kg pro Jahr






Diese Website verwendet Cookies. Wir verwenden auf unseren Webseiten eigene, notwendige Cookies, die für die Nutzung unserer Webseiten zwingend erforderlich sind.

Essentielle Cookies akzeptieren